Region Emmental
Banner BMX Bahn
Banner Emmeufer
Banner Photovoltaikanlage
Banner Schrebergärten
Bahnhof Rüdtligen-Alchenflüh
Autobahnüberdeckung
Schulhaus Rüdtligen-Alchenflüh
Banner Spielplatz
 
 
Banner BMX Bahn
Banner BMX Bahn
BMX Bahn
1
Banner Emmeufer
Banner Emmeufer
Emmeufer
2
Banner Photovoltaikanlage
Banner Photovoltaikanlage
Photovoltaikanlage
3
Banner Schrebergärten
Banner Schrebergärten
Schrebergärten
4
Bahnhof Rüdtligen-Alchenflüh
Bahnhof Rüdtligen-Alchenflüh
Bahnhof Rüdtligen-Alchenflüh
5
Autobahnüberdeckung
Autobahnüberdeckung
Autobahnüberdeckung
6
Schulhaus Rüdtligen-Alchenflüh
Schulhaus Rüdtligen-Alchenflüh
Schulhaus Rüdtligen-Alchenflüh
7
Banner Spielplatz
Banner Spielplatz
Spielplatz Alchenflüh
8

Gewinner Energie Award 2018 aus Rüdtligen-Alchenflüh

26.09.2018

Die Elektra und die Energieregion Bern-Solothurn kürten das Photovoltaikprojekt von Kurt Schütz, Rüdtligen-Alchenflüh und zeichneten ihn als «Energiehelden» mit dem Energie Award 2018 aus. Die Preisverleihung hat im Schlosspark Jegenstorf stattgefunden.

Der Energie Award steht allen Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen offen. Die Fachjury beurteilte nach Kriterien wie Botschaft, technische Qualität, zukunftsweisender Charakter, Pioniergeist der Macher und die erwarteten Multiplikationseffekte, also die Vorbildfunktion. Weil die Qualität der Projekte sehr hoch war, lagen die Punktezahlen nahe beieinander. Am meisten Punkte erhielt das Projekt von Gemeinderatspräsident Kurt Schütz. Er erhält dafür den «Energie Award 2018» der Elektra und 5 000 Franken.

An der Preisverleihung wurden kurz die Trends der Branche, etwa den Rückzug der Solarthermie und den Aufschwung der Wärmepumpen, die Sektorkopplung, also beispielsweise den Einbezug von Elektroautos in das Gebäudesystem vorgestellt.

Darauf ist das 1951 gebaute Einfamilienhaus von Kurt Schütz bereits vorbereitet; das Projekt zeigt, wie man aus einem recht konventionellen Haus der Nachkriegszeit ein Zukunftshaus baut. Stück für Stück. Das Projekt erstreckte sich über fast zwei Jahrzehnte und umfasste auch die Sanierung der meisten Komponenten der Gebäudehülle. Die Gesamtkosten betrugen über 235 000 Franken, wovon die Photovoltaik mit Batterie rund einen Drittel ausmachten. Seit der Inbetriebnahme ist das Gebäude in den Sommermonaten beinahe autark unterwegs. Das Gewinner-Projekt zeigt mustergültig, dass auch ältere Liegenschaften im Sinne der Energiestrategie 2050 saniert werden können.
Gewinner Kurt Schütz

Kontakt

Gemeindeverwaltung Rüdtligen-Alchenflüh
Jurastrasse 19
3422 Alchenflüh

034 447 40 50 Gemeindeschreiberei

034 447 40 60 Finanzverwaltung / AHV-Zweigstelle


Kontaktieren Sie uns per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Di-Do

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 17:00 Uhr

Fr

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr